090619 AeroLogic geht an den Start

Aus Lager- & Logistik-Wiki
Version vom 11. Juli 2009, 12:20 Uhr von Newsbot (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „AeroLogic Boeing 777<br>Foto: AeroLogic Leipzig, DHL-Pressemitteilung vom 19. Juni 2009 == AeroLogic geht mit umw...“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
AeroLogic Boeing 777
Foto: AeroLogic

Leipzig, DHL-Pressemitteilung vom 19. Juni 2009

AeroLogic geht mit umweltfreundlicher Flugzeugflotte an den Start

  • Gemeinsame Frachtfluggesellschaft von DHL Express und Lufthansa Cargo nimmt Flugbetrieb auf
  • Erstes verbrauchsarmes Frachtflugzeug von Typ Boeing 777F in Deutschland im Einsatz
  • Effiziente Luftfracht- und Expressverbindung zwischen Europa und Asien
  • Kommerzieller Erstflug am 29. Juni 2009

Die AeroLogic GmbH, die gemeinsame Frachtfluggesellschaft von DHL Express und Lufthansa Cargo, nimmt heute offiziell den Flugbetrieb auf. AeroLogic wird für die Kunden der beiden Muttergesellschaften Luftfracht auf den neuen Flugrouten zwischen Europa und Asien befördern.

Die erste von insgesamt acht fabrikneuen Boeing 777F-Frachtmaschinen ist soeben an AeroLogic übergeben worden. Das Luftfahrtbundesamt (LBA) hat die Betriebsgenehmigung für das erste Flugzeug dieses Typs, das in Deutschland registriert wurde, kürzlich erteilt.

Auf der europäisch-asiatischen Handelsroute werden mittelfristig Wachstumsraten von jährlich rund 5 Prozent erwartet. AeroLogic wird diese Strecke unter der Woche mit Expressdiensten zwischen Leipzig - Bahrain - Singapur - Neu Delhi - Leipzig bedienen und an den Wochenenden Luftfracht auf dem Umlauf Leipzig - Taschkent - Hongkong - Taschkent - Leipzig befördern. Bis Ende 2010 ist ein kontinuierlicher Ausbau des Netzwerks geplant, um zusätzliche Direktverbindungen zu den führenden asiatischen Wirtschaftszentren anbieten zu können.

AeroLogic wird bis Ende des Jahres die geleaste Flugzeugflotte auf vier Maschinen aufstocken und Ende 2010 voraussichtlich insgesamt acht Boeing 777F-Frachtmaschinen im Einsatz haben. Die B777F ist aufgrund ihrer fortschrittlichen und Treibstoff sparenden sowie umweltfreundlichen Antriebs- und Tragflächentechnologie die derzeit modernste Großraumfrachtmaschine für Langstreckenflüge. Bei einer Reichweite von über 9000 Kilometern beträgt ihre maximale Nutzlast 103 Tonnen. AeroLogic kann somit Direktflüge zwischen dem Heimatflughafen Leipzig/Halle und den asiatischen Wachstumsmärkten anbieten, wodurch sich die Laufzeiten für die beförderte Fracht deutlich verkürzen werden.

"Die Gründung der neuen Airline demonstriert die Bereitschaft beider Muttergesellschaften, das Leistungsangebot für die Kunden nochmals zu verbessern und unsere Zuversicht ein neues, starkes Unternehmen auf dem Weltmarkt etablieren zu können", so Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG.

"Der globale Logistikmarkt wird sich schnell erholen, sobald die ersten Zeichen eines wirtschaftlichen Aufschwungs sich ankündigen. Mit den modernsten am Markt verfügbaren Frachtmaschinen bieten wir unseren Kunden kostenbewusste Expressservices und demonstrieren erneut unser Engagement für den Klimaschutz," sagte Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post DHL. "Die verbrauchsarmen Flugzeuge unterstützen uns beim Erreichen des in unserer GoGreen-Initiative formulierten Ziels, die CO2-Effizienz der Deutschen Post DHL bis zum Jahr 2020 um 30 Prozent zu verbessern."

Beide Muttergesellschaften vermarkten die Kapazitäten von AeroLogic eigenständig. Da AeroLogic an Wochenenden auch Zielgebiete in Nordamerika anfliegt, kann Lufthansa Cargo ihren Kunden zusätzlich zu den europäisch-asiatischen Strecken auch Frachtraum auf der der Transatlantik-Route anbieten.

Der kommerzielle Erstflug der AeroLogic findet am 29. Juni statt.

Quelle: DHL